Löwen empfangen Vizemeister

Samstag kommen die ETB Miners Essen in die Löwenhöhle

Wann und Wo:

Samstag 23.09.2023 um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Rosa Parks Halle, Fritz-Erler-Str. 2

Karten an der Abendkasse und per Vorbestellung unter tickets@hertener-loewen.de oder 01 62 / 49 85 215 bis 24 h vor dem Spiel.

Die Ausgangslage:

Nach drei Spieltagen haben sich die Miners noch keine Blöße gegeben und liegen nur aufgrund der knapp schlechteren Korbdifferenz auf Platz zwei hinter der BBA Hagen. Bisher siegte das Team von Coach Lars Wendt gegen Wulfen und Leverkusen zu Hause und in Hamm.

Unser Team wartet noch auf den ersten Saisonsieg und rangiert momentan auf Platz 11.

Die tief besetzten Bergarbeiter

Auch wenn ProB-Verpflichtung Marius Behr noch nicht ins Geschehen eingegriffen hat, ist das Essener Team wohl das „Team to Beat“ in dieser Saison. Wie schon in der vorherigen Spielzeit zogen die ETBler das fiktive All-Star-Team der vergangenen Saison zu sich zusammen. Bryant Allen (#8; 16,3 PpS und 5,7 RpS) von Wulfen, Justin Andrew (#5; 19 PpS) aus Bonn und Bilal Atli (#13; 6,3 RpS) von Biggesee verstärken das letztjährige Gerüst um Dzemal Selimovic (#22; 17,7PpS; 11 RpS) und Nikita Khartchenkov (#17; 13,7 PpS). Punktemäßig führt Essen das Ranking der 1. Regio West bei 48 % Trefferquote aus dem Feld an. Reboundmäßig liegen die Gäste von Samstag mit den Bigs um Selimovic und Atli ebenfalls in der Spitzengruppe. Waren im letzten Jahr die vielen Einzelaktionen noch ein Angriffspunkt beim ETB, liegt das Team jetzt nach drei Spieltagen bei den Assists weit vorn. Das ist ein ganz hartes Brett, dass da am Wochenende auf unsere #LionsLikeYou zukommt.

Unser Rudel vor dem Spiel

Ein Umstand von unter der Woche beschreibt die derzeitige Situation unserer #LionsLikeYou ziemlich gut: Am Mittwoch sollte ein Testspiel stattfinden, am Tag des Spiels musste Coach Singh aufgrund von Spielermangel absagen. Berufliche Verpflichtungen von Dario Fiorentino, Krankheit von Josh Ober und Urlaub von Adam Raczkiewicz machen die Situation nicht gerade einfacher. Wenigstens am Dienstag konnte das Team mit 10 Spielern seine Abläufe proben, dafür musste aber Coach Singh selbst die Basketballschuhe schnüren. Der nötigen Kreativität im Coaching-Team sind momentan keine Grenzen gesetzt, Not macht erfinderisch. So wird man sich auch für das Spiel am Samstag etwas einfallen lassen.

Coach Singh zeigt sich kämpferisch:

„Wir gehen natürlich als großer Außenseiter ins Spiel. Essen hat den mit Abstand stärksten Kader der Liga, sowohl in der Spitze als auch in der Breite. Dzemal und Bilal waren letzte Saison der offensiv bzw. defensiv beste Big Man der Liga. Dazu mit Allen und dem Kanadier mit EU-Pass, der aus Bonn kam, zwei der besten Guards der letzten Saison. Da kann man selbst einen Ausfall von Marius Behr, der aus der ProB in Schwelm kam, kompensieren. Trotzdem wollen wir versuchen die Partie so lange wie möglich eng zu halten und da zu sein, wenn Essen einen schlechten Tag hat.“

Seid dabei, wir freuen uns auf euch, und wenn ihr es nicht schafft, schaut den Stream auf YouTube.