Jung-Löwinnen mit zweitem Sieg im zweiten Spiel.

Hertener Löwen - New Basket Oberhausen 70:41

Jung-Löwinnen mit zweitem Sieg im zweiten Spiel.

Im ersten Heimspiel der Saison legte unsere U16w bis zur zweiten Minute ein 4:0 auf, ehe man einbrach und keinen wirklichen Zugriff mehr fand. Der Gegner nutzte Lücken in der Verteidigung effizient, scorte am Brett souverän und erspielte sich so einen 0:10 Run, zum 4:10 Zwischenstand in der 7. Minute. Man fand zu sich, konterte in den letzten drei Minuten wieder mit mehr Zug zum Korb, einem Treffer aus dem Feld und 100%er Freiwurf Quote(4/4). Oberhausen antwortete jedoch und blieb konstant, so daß die Löwinnen am Ende des 1, Viertels mit 10:16 hinten lagen.

Im zweiten Abschnitt sollten die Weichen auf Sieg gestellt werden. Man baute Angriffe überlegter auf, spielte aggressiver in der Defense, konnte so eine durchaus überlegen herausgespielte 24:21 Führung erzielen (18. Minute). Dies sollten auch die letzten Punkte des Gegners in diesem Viertel bleiben. Durch einen eindrucksvollen 9:0 Lauf, herausgespielt durch eine jüngst eingeübte Presse, konsequentem Abschluss im Fastbreak und wiederum hochprozentiger Freiwurf-Quote(3/4), schloss man die erste Hälfte mit einer beruhigenden 12 Punkte Führung ab (33:21, 20. Minute).

Das dritte Viertel brachte dann die Entscheidung. Der Gegner aus Oberhausen fand kein Mittel mehr gegen immer wieder drückende Hertener. Auch im Angriff musste man sich auf Oberhausener Seite mit Stückwerk zufrieden geben, da effektiv ausgeboxt und verteidigt wurde, wodurch der eine oder andere Ballgewinn zu einfachen Punkten für die Hertener Jung-Löwinnen führte. Ein Viertel-Ergebnis von 20:9, zum Gesamtstand von 53:30 machte das letzte Viertel für Herten entspannter.

Hier fuhr man das Tempo ein wenig runter und nutzte die Gelegenheit, viel zu wechseln. Man kam daher erst in den letzten 5 Minuten des Spiels nochmal in Fahrt und legte weitere 17 Punkte auf. Doch bot man dem Gegner durch Nachlässigkeiten in der Defense ebenso Lücken, die Oberhausen zu 11 Punkten nutzen konnte.

Am verdienten 70:41 Sieg unserer  Jung-Löwinnen konnte dies aber nichts mehr ändern.

Es spielten: Mikal, Nika, Charlotte, Ida, Nora, Caro, Isabell, Sophie, Nieke, Jana, Tahira