Knapper Sieg dank letztem Viertel: H4 - FC Schalke 04 5 50:48

23.11.2017 - 15:12 Uhr - Von: Andreas Gronefeld

Zu einem denkwürdigen Auswärtssieg kam die vierte Herrenmannschaft der Hertener Löwen in der Kreisliga am Sonntag gegen die fünfte Mannschaft der Basketballer von Schalke.

Schon beim Einspielen gaben die recht harten Ringe in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums in Buer den Hertener Schützen kein gutes Gefühl und konnten auch im weiteren Lauf des Abends nicht zum Freund gewonnen werden.

Ganz hart traf es Hertens Center Daniel Spoden, gleich in den ersten Minuten des Spiels, als er nach Fast-Break oder schönen Centerbewegungen um die Gegner gleich dreimal völlig frei am Brett den Ball vom Ring hüpfen sehen musste. Und auch Edwin Martinat fand keine rechte Bindung zum Spiel und musste nach seinem dritten Foul in der 6. Minute erst mal auf die Bank beordert werden. Mit einer Auszeit versuchte Headcoach Markus Löcken dem Hertener Spiel wieder auf die Sprünge zu helfen. Geht man allerdings nach Punkten, so machte sich das 6:4 aus Schalker Sicht zu dem Zeitpunkt noch gar nicht mal so schlecht, gegen das 15:6 am Ende des ersten Viertels.

Im zweiten Viertel gelang es den Gästen aus Herten dann, etwas besser ins Spiel zu kommen und sich mehr Würfe zu erarbeiten. Die Trefferquote blieb allerdings beängstigend niedrig und lediglich Daniel Spoden wusste am Brett und an der Freiwurflinie zu überzeugen. Allerdings ließen zwei Dreier des Gegners einen größeren Abbau des Rückstandes bei dem mit 10:11 für Herten gewonnenen Viertels nicht zu.

Mit 8 Punkten Rückstand (17:25) machte man sich nach der Halbzeitpause wieder ans Werk. Wie zuvor allerdings ohne Fortune im Abschluss. Den fanden jedoch zunehmend die Schalker und zogen bis zur 26. Minute auf 35:21 davon. Weder in der Verteidigung, noch im Angriff war beim Hertener Spiel irgendetwas von der guten Leistung der Vorwoche im Spiel gegen den TV Datteln zu sehen.

14 Punkte betrug der Rückstand zu Beginn des letzten Viertels (43:29) und als die ersten Punkte wieder an Schalke gingen, konnte man getrost alle Hoffnung fahren lassen. Was dann allerdings folgte, war eine Leistungsexplosion der Hertener, die das Spiel komplett auf links drehte: Sieben Punkte in der 33. und sechs Punkte in der 34. Minute brachten die Hertener Vierte wieder heran. Und da Headcoach Markus Löcken die  bewährte, und jetzt endlich effektiv funktionierende, 3-2 Zonenverteidigung lautstark von der Seitenlinie dirigierte, gelangen den zunehmend verunsicherten Schalkern bis zur 45:46 Führung (38. Minute) der Hertener keine Punkte mehr. Nach dem 47:48 (39. Minute) wurde die Partie dann durch Freiwürfe entschieden: Von denen bekam Schalke zunächst zwei (48:48) und dann drei zugesprochen (40. Minute). Herten hätte danach, mit 18 Sekunden auf der Uhr, gerne eine Auszeit genommen. Da die Freiwürfe aber alle verworfen wurden, ging es mit Hertener Rebound und einem letzten Angriff weiter. Als dieser mit 12 Sekunden auf der Uhr durch ein Foul gestoppt wurde, bekam Coach Löcken seine Chance, den Angriff noch einmal taktisch auszurichten. Und während sich Hilfstrainer Andreas Gronefeld am Anschreibetisch positionierte, um die letzten Sekunden herunterzubrüllen, mühte sich die Vierte redlich, die Traineranweisung „bringt den Ball zu Daniel oder Edwin“ umzusetzen. Der Ball kam zu Christopher. Der wusste, dass er mit weniger als einer Sekunde auf der Uhr schießen musste, drückte ab und wurde gefoult. Und da die Hertener Bank schon nach dem ersten erfolgreichen Freiwurf jubelte, setzte er zweiten gleich zum 48:50 Endstand hinterher.

 

Hertener Löwen 4: Daniel Spoden (24), Christopher Neuhaus (10), Edwin Martinat (8), Markus Schäfer (8), Matthias Beckmann, Christoph Langer, Markus Löcken, Alexander Kowski, Andreas Gronefeld (n.e.)

Coach: Markus Löcken

Nächste Spiele

Lade nächstes Spiel ...

Lade übernächstes Spiel ...

WBV-Pokal: 4. Runde

TuS Hiltrup 1930 e.V (LL) - Hertener Löwen

20.12.2017, 20:30h, Dreifachhalle Hiltrup-Mitte

Bodelschwinghstraße, 48165 Münster

Soziale Netzwerke

Die Saison 2017/2018:

Sa., 16.11.2017, 16:15h, auswärts
H2 - TV Ibbenbüren 2

H3 -  Kein Spielbetrieb

So., 17.12.2017, 18:00h, Augusta
H4 - TuS 09 Erkenschwick

So., 17.12.2017, 18:00h, Ludgerus
H5 - FC Schalke 04 6

So., 17.12.2017, 18:00h, auswärts
H6 - CSG Gelsenkirchen-Bulmke 4

So.,17.12.2017, 12:00h, auswärts
U18 m -  RC Borken-Hoxfeld

So., 17.12.2017, 12:00h, auswärts
U16 m - SV 70 Hagen-Haspe

So., 17.12.2017, 14:00h, Ludgerus
U16 w - Paderborn Baskets

So., 17.12.2017, 12:00h, auswärts
U14 o - BG Dorsten

So., 17.12.2017, 16:00h, Ludgerus
U14 w -  Ruhrpott Baskets Herne

So., 17.12.2017, 14:00h, auswärts
U12 o - Basket Duisburg

So., 21.1.2018, 10:00h, auswärts
U10 - Citybasket Recklinghausen 3

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten die wichtigsten Meldungen per E-Mail!

Hier gelangen Sie zur Anmeldung...