Heimsieg im Verfolgerduell gegen Wulfen

10.10.2017 - 08:45 Uhr - Von: Stephan Krause

Hertener Löwen 5 - BSV Wulfen 4: 55:44 (24:27)

Sowohl die High Five (Herten 5), als auch die vierte Mannschaft des BSV Wulfen sind mit zwei Siegen, bei nur einer Niederlage, in die Saison gestartet und fanden sich damit in der Tabelle direkt hinter Spitzenreiter CSG Bulmke 4 wieder. Den Löwen war somit klar, dass auf sie ein schweres Spiel zukommen würde, zumal der Gast aus Wulfen vor der Saison den Aufstieg als Saisonziel ausgerufen hat und dementsprechend motiviert erwartet wurde.

Im ersten Viertel lief es aus Löwensicht zunächst lange nicht rund. Vorne fehlte sowohl die Durchschlagskraft sowie in einigen Szenen auch das Glück im Abschluss - hinten kassierte man zwei Dreier und nach 8 Minuten stand es 6:12. Erst ein 6:0 Lauf durch erfolgreiche Abschlüsse von Lukas Böckenholt und Sören Brylka brachte die Hausherren ins Spiel zurück. Nach 10 Minuten stand es 12:14.

Leider erwischten die Wulfener durch einen weiteren Dreier auch im zweiten Viertel den besseren Start. Bis zur 18.Spielminute konnten sie sich nach und nach auf 16:23 absetzen. Dann aber sorgten Spielertrainer Christopher Hensellek sowie der wieder genesene Philipp Kühnapfel mit jeweils vier Punkten innerhalb von 120 Sekunden dafür, dass die High Five zur Pause wieder in Schlagdistanz lag (24:27).

Neuer Spielabschnitt, gleiches Bild. Wulfen eröffnete mit einem Dreier. Dieses Mal konnte Coach Hensellek kurz darauf aber mit eigenem Dreier kontern. Und dieser erste erfolgreiche Dreipunktwurf der High Five in der neuen Saison schien beim Team nochmal extra Kräfte und Motivation losgelöst zu haben. Die schwarz-roten Hertener ackerten jetzt hinten richtig, hechteten sich zu jedem Ball und machten Wulfen den Zug zum Korb extrem schwer. Immer wieder schaffte es die High Fivel, eine Hand dazwischen zu bekommen und so den Rhythmus im Angriff der Gäste zu stören. Diese zeigten sich beeindruckt, blieben sechs Minuten ohne eigenen Korberfolg und begannen mit den Schiedsrichtern zu hadern. Den Hertenern gelang ein 11:0 Lauf und das Spiel war gedreht (35:30). Wulfen gab jedoch nicht auf und kämpfte sich im Anschluss nochmal bis auf zwei Punkte nach 30 Minuten heran (39:37).

Nach den ersten zwei Minuten des Schlussabschnitts war das Spiel beim 40:40 wieder ausgeglichen. Dann aber kam die große Zeit von Center Lukas Böckenholt, der in der Zone gleich mehrere Gegenspieler auf sich zog um anschließend auf seine freistehenden Teamkollegen zu passen, die den Ball per Korbleger verwandelten (zweimal Christopher Hensellek, einmal Christian Schmidt). Schließlich tankte sich der Center auch selber noch einmal erfolgreich zum Korb durch. Nach einem weiteren Dreier von Coach Hensellek kannte die Freude auf der Hertener Bank keine Grenzen mehr. 51:40 - die Vorentscheidung war gefallen. In den letzten 3 Minuten kamen die Wulfener nicht mehr entscheidend näher, da die Defense weiter stark stand und sich einen Rebound nach dem anderen sicherte. Schließlich erzielte Philipp Kühnapfel (super Wurfquote) noch seine Punkte 5 bis 8 und das Spiel endete mit einem sehr starkem 55:44 Erfolg für die Hertener Gastgeber.

Durch eine über 40 Minuten hinweg gute kämpferische Einstellung und die Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte hat die High Five den Sieg im Verfolgerduell gegen die Wulfener erzwungen und bleibt in der Tabelle somit in Lauerposition hinter der Spitze. Spielertrainer Christopher Hensellek hatte durch überragende 26 Punkte großen Anteil an der erfolgreichen Hertener Offensive, aber wieder einmal wurde der Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erzielt, zu der jeder Spieler beitrug. "Die Entwicklung dieses Teams in den letzten Wochen ist einfach fantastisch. Jeder trägt seinen Teil zum Erfolg bei und es herrscht ein toller Zusammenhalt" äußerte sich Christopher Hensellek nach dem dritten Sieg in Serie mehr als zufrieden.

Nächsten Sonntag steht für die High Five um 20 Uhr noch ein schweres Auswärtsspiel bei Citybasket Recklinghausen 4 an, bevor es in eine erste mehrwöchige Pause geht. Auf geht's High Five, kämpfen und siegen!


Es spielten:

Schmidt 2, Kühnapfel 8, Brylka 3, Wernicke, Böckenholt 8, Krause 2, Hensellek 26/2, Leung 2, Fröse, Heinemann 4

 
 

Hauptrunde 2017/2018
1. Regionalliga-West

Lade nächstes Spiel ...

Lade übernächstes Spiel ...

WBV-Pokal: 2. Runde

SC Borchen 1926/32 -Hertener Löwen

Di. 10.10.2017, 20:00h (69:96)

Hertener Löwen weiter in Runde 3

Soziale Netzwerke

Die Saison 2017/2018:

Sa., 14.10.2017, 14:00h, Ludgerus
H2 - Paderborn Baskets 3 (72:97)

H3 -  Kein Spielbetrieb

So., 15.10.2017, 18:00h, Augusta
H4 - ETG Recklinghausen 2 (68:60)

So., 15.10.2017, 20:00h, auswärts
H5 - Citybasket Recklinghausen 4 (37:55)

So., 15.10.2017, 18:00h, Ludgerus
H6 - FC Schalke 04 6 (54:66)

So., 15.10.2017, 12:00h, auswärts
U18 m - SVD 49 Dortmund (78:102)

So., 15.10.2017, 14:00h, auswärts
U16 m - ATV Haltern (78:89)

Sa., 12.11.2017, 16:00h, auswärts
U16 w - TVE Dortmund Barop

Sa., 14.10.2017, 14:00h, auswärts
U14 o - UBC Münster (36:114)

So., 15.10.2017, 16:00h, Ludgerus
U14 w -  VfL AstroStars Bochum 2 (52:34)

So., 15.10.2017, 10:00h, auswärts
U12 o - Barmer TV (58:93)

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten die wichtigsten Meldungen per E-Mail!

Hier gelangen Sie zur Anmeldung...

Sparkasse Vest Herten
Hertener Stadtwerke
Rheinland Versicherungen
Bauen und Leben