Tabellenführung nach 88:64 gegen GV Waltrop 2 knapp verpaßt

04.10.2017 - 18:08 Uhr -

Mit der Zweitvertretung des GV Waltrop hatte die vierte Herrenmannschaft der Hertener Löwen in der Kreisliga am Sonntag einen Gegner zu Gast, der mit schnellem Spiel und treffsicheren Schützen die Vierte in der Vergangenheit schon einige Male vor Probleme zu stellen wusste.

Da allerdings die Gäste mit nur fünf Spielern antrat, stand zu Beginn eher das ungute Gefühl im Raum, die Vierte könnte, wie am vorigen Spieltag, das Ganze nicht mit dem nötigen Ernst und Einsatz angehen. Diese Befürchtungen wurden allerdings flugs widerlegt: Die Mannen um Interimscoach Christopher Neuhaus stemmten sich dem Gegner mit Verve entgegen, was  angesichts zweier schneller Dreier der Gäste aber auch nötig war. Markus Schäfer hatte mit zwei eigenen Dreiern die passende Antwort parat und mit weiteren Punkten von Center Daniel Spoden stand zur 3. Minute eine 12:6 Führung auf der Anzeigetafel. Dass sich diese allerdings im Folgenden nicht weiter ausbauen ließ, zeigte latente Abwehrschwächen der Hertener auf, die die Waltroper beim Zug zum Korb zu oft gewähren ließen, vor allem aber, die sich bietenden offenen Würfe der Gäste nicht zu verhindern wussten.

Mit 29:23 ging es in das zweite Viertel, in dem sich das Bild aus dem ersten fortsetzte. Weiterhin konnten die Waltroper ihre offenen Würfe (dreimal auch von jenseits der Drei-Punkte Linie) erfolgreich abschließen, so dass, trotz vieler guter Angriffsaktionen der Hertener Vierten, dieses Viertel am Ende mit 21:22 abgegeben wurde.

Nach der Halbzeitpause zog die Vierte die Zügel in der Verteidigung an, mit dem Erfolg, dass den Gästen im dritten Viertel nur noch 8 Punkte gelangen. Der eigene Angriff lief jetzt, vor allem über die Center, ordentlich, obwohl ein paar einfache Punkte liegen gelassen wurden.

Im Schlussabschnitt kam der Hertener Angriff dann, auch der personellen Unterbesetzung der Gäste geschuldet, noch besser ins Rollen. Neben 10 Punkten in der Zone, konnten Markus Schäfer, Alexander Kowski und Edwin Martinat insgesamt vier Dreier versenken. Das 22:11 des letzten Viertels ergab ein mit 88:64 ansehnliches Ergebnis, das allerdings um 3 Punkte höher hätte ausfallen müssen, um die Tabellenspitze vor dem TV Datteln zu übernehmen. Zwar wären diese Punkte locker drin gewesen, hätte man ein paar einfache Aktionen am Brett nicht verdaddelt, doch hätte auch Waltrop noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben können, wenn man von den sechs Freiwürfen im letzten Viertel nicht alle vergeben hätte.

 

Hertener Löwen 4: Daniel Spoden (25), Edwin Martinat (18/2), Maik Polomski (17), Markus Schäfer (16/4), Alexander Kowski (7/1), Christoph Langer (3), Jonas Neuhaus (2), Riad Abdel-Nabi, Jhon Capanpan, Werner Markowski, Christopher Neuhaus (n.e.)

Coach: Christopher Neuhaus

 

Nächste Spiele

Lade nächstes Spiel ...

Lade übernächstes Spiel ...

WBV-Pokal: 4. Runde

TuS Hiltrup 1930 e.V (LL) - Hertener Löwen

20.12.2017, 20:30h, Dreifachhalle Hiltrup-Mitte

Bodelschwinghstraße, 48165 Münster

Soziale Netzwerke

Die Saison 2017/2018:

Sa., 16.11.2017, 16:15h, auswärts
H2 - TV Ibbenbüren 2

H3 -  Kein Spielbetrieb

So., 17.12.2017, 18:00h, Augusta
H4 - TuS 09 Erkenschwick

So., 17.12.2017, 18:00h, Ludgerus
H5 - FC Schalke 04 6

So., 17.12.2017, 18:00h, auswärts
H6 - CSG Gelsenkirchen-Bulmke 4

So.,17.12.2017, 12:00h, auswärts
U18 m -  RC Borken-Hoxfeld

So., 17.12.2017, 12:00h, auswärts
U16 m - SV 70 Hagen-Haspe

So., 17.12.2017, 14:00h, Ludgerus
U16 w - Paderborn Baskets

So., 17.12.2017, 12:00h, auswärts
U14 o - BG Dorsten

So., 17.12.2017, 16:00h, Ludgerus
U14 w -  Ruhrpott Baskets Herne

So., 17.12.2017, 14:00h, auswärts
U12 o - Basket Duisburg

So., 21.1.2018, 10:00h, auswärts
U10 - Citybasket Recklinghausen 3

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten die wichtigsten Meldungen per E-Mail!

Hier gelangen Sie zur Anmeldung...